Inzwischen gibts digitale signaturen, DE-mäjhl, das beA…

Der Verband reichte seine Klage nach eigenen Angaben noch in der Nacht per Fax beim Oberlandesgericht Braunschweig ein. Die Übertragung des mehr als 240 Seiten starken Dokuments schlug mehrmals fehl, gelang dann aber gegen 2 Uhr – und dauerte fast 40 Minuten

😦

Im grunde handelt es sich hier um berichte von den zuständen in einem dritte-welt-land. Aber man kann schon faxen. Immerhin muss für die kommunikazjon mit der BRD-justiz kein pergament mehr gewonnen werden, das von einem schreiber handschriftlich mit text befüllt und von einem laufboten zum gericht getragen wird.

Hej, und es ist BRD hier. Da ist es die hauptsache, dass die VW-betrugssoftwäjhr läuft. Andere dinge haben keine priorität.

Flughafensicherheit des tages

Seit ich ein anti-Nazi-Buch veröffentlicht habe, werde ich jetzt neuerdings jedes Mal bei der Flughafensecurity raus gezogen und extra durchsucht. Heute habe ich mal nachgefragt. Antwort: „Das ist bei Ihnen eine Systemvorgabe. Hatten Sie kürzlich Ärger mit der Polizei?“

@erik_fluegge@twitter.com [der link führt zum zwitscherchen]

Zitat des tages

Ich weiß noch, wie viele Stunden Arbeit Freunde, Freundinnen und ich selbst in unseren Studium für einfache schriftliche Hausarbeiten verwendet haben, und wie groß die Besorgnis oft war, wissenschaftlichen Ansprüchen nicht zu genügen. Verglichen damit ist die Leichtfertigkeit tatsächlich korrupt, mit der hier offenkundig wertlose Beiträge als wissenschaftliche Forschung zur Veröffentlichung in führenden Zeitschriften akzeptiert wurden, solange ihre Ergebnisse und Positionen nur politisch opportun waren

Lucas Schoppe auf man tau

Und ja, Hadmut Danisch konnte auch nicht widerstehen und schreibt ziemlich treffend von „intellektueller inzucht“…

Zitat des tages

Der politische Kampfbegriff der Verschwörungstheorie lässt sich noch kürzer abhandeln. Er ist jenseits einiger oberflächlich-deskriptiver Aspekte ohne jede ernsthafte intellektuelle Substanz und erschöpft sich weitgehend in seiner ideologischen Verwendung als Diffamierungsbegriff. Das hat freilich den Vorteil, dass sich die intellektuellen und journalistischen Bannwarte der Macht leicht daran erkennen lassen, dass sie großzügigen Gebrauch von ihm und anderem staatlich anerkannten Diffamierungsvokabular machen

Rainer Mausfeld

Zitat des tages

Die Laienspieler alias Vorsitzenden unserer drei Regierungsparteien setzen darauf, dass wir blöd genug sind, ihnen ihre dummen Sprüche über ihre Fehleinschätzungen abzunehmen. Angela Merkel konnte doch wirklich nicht wissen, dass so viele Menschen empört sind, wenn ein Versager gleich zwei Treppenstufen hoch fällt

Scheißgrüne des tages

Wozu braucht man ein neues standesrecht für scheißpresseverleger, das linksetzung und zitate im internet zum unkalkulierbaren juristischen risiko macht, und wozu braucht man die gesetzliche erzwingung einer mechanischen vorzensur von bei internetdienstleistern hochgeladenen inhalten, die zum beispiel den weiterbetrieb der wikipedia zum unkalkulierbaren juristischen risiko macht?

Die freundlich formulierte antwort auf diese naheliegenden fragen gibt frau Ursula Nonnemacher, gegenwärtige frakzjonsvorsitzende der scheißgrünen in brandenburg und spitzenkandidatin der scheißgrünen bei der letzten landtagswahl in brandenburg sowie begeisterte zwitscherchen-nutzerin:

Kapierst du gar nichts? Es geht nicht mehr um uploadfilter, sondern um die Verteidigung der Demokratie gegen rechts

Keine weiteren fragen!

via @tux@pod.geraspora.de

Zitat des tages

Man stelle sich vor nach der einer linken Demonstration mit starker Beteiligung autonomer Gruppen würden sich Politik und Medien über linke Gewalt echauffieren. Und dann würde der Bundesinnenminister sagen, er könne die Anliegen der Demonstranten verstehen und könnte sich sogar vorstellen, selbst daran teilzunehmen, wenn er nicht im Amt wäre. Doch natürlich würde er nicht zusammen mit den ganz Radikalen demonstrieren. Und dann würde sich noch der Chef des Verfassungsschutzes zu Wort melden und sagen, Polizisten seien auf der Demonstration nicht gejagt worden und Videos, die solche Szenen zeigen, könnten gefälscht sein

Noch ein kurzes zitat zu chemnitz

Zur Erinnerung: in Sachsen regiert eine CDU-SPD-Regierung. Das sind dieselben Parteien, die auch in Berlin an der Macht sind. Und die Polizei macht immer das, was die Regierung befiehlt, denn sie ist ihr unterstellt. Wer also die Polizei kritisiert, der sollte ganz dringend zuallererst die Regierung kritisieren. Vergleicht man die Polizeigewalt bei G20 in Hamburg mit deren völligen Ausbleiben in Chemniz, so wird klar, gegen wen die CDU-SPD-Regierungen Gewalt einsetzen: gegen Links, und gegen wen nicht: gegen Rechts […] Es sind dieselben Regierungen, deren Parteien nun die Polizeistaatsgesetze in praktisch allen Bundesländern versuchen durch zu drücken

Warum man keinen webbrauser von ausgerechnet guhgell nimmt

Allerdings haben Anbieter wie Google bereits Wege gefunden, wie sie ihr Tracking trotz Cookie-Sperren weiterführen können

Wenn die größte überwachungs- und träckingklitsche der welt (mit firmensitz in einem mörderischen, kriegerischen und von geheimen morddiensten geprägten überwachungsstaat) einen webbrauser rausbringt, ist das ein produkt, von dem man die finger lässt, wenn man sein gehirn nicht nur als füllmasse im schädel hat.

Die erhalter*innen, unterstützer*innen, zuarbeiter*innen der gegenwärtigen scheiße

Ich wäre neugierig, wie die Französische Revolution wohl gelaufen wäre, wenn die Rädelsführer nicht „Alle Adeligen einen Kopf kürzer“ sondern „Alle Männer einen Kopf kürzer“ gefordert hätten. Wie viele hätten da wohl mitgemacht? Das zeigt auch mal wieder, dass die Social Justice Warrior in ihrer Dämlichkeit eine der größten Stützen der Gesellschaft sind. Mit einem Haufen so dümmlich pauschalverurteilenden Honks braucht sich der Kapitalismus keine Sorgen zu machen. Die SJW-Taskforce sorgt schon dafür, dass die erste und wichtigste Grundsäule einer Diktatur stabil bleibt: „Lass die Leute Angst voreinander haben oder sich gegenseitig hassen, denn wer sich gegenseitig hasst, wird sich nie verbünden.“