Fefe des tages

Offenbar ist Fefe ein bisschen der kragen geplatzt, als er gelesen hat, dass die antihygjenischen BRD-zwangsschulen in scheißberlin jetzt endgültig von coronaleugnern aus p’litik und verwaltung zu bevölkerungsdurchseuchungsanstalten umgewidmet wurden [archivversjon], scheißegal, wer dabei draufgeht:

Und deshalb wählen wir SPD. Die wollen die Kinder genau dann schützen, wenn sie als Vorwand für Internet-Totalabhören dienen können. Ansonsten kann man die ruhig unter den Bus werfen

Wer seine kinder lieb hat, hält sie im moment mit allen mitteln von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern.

Zitat des tages

Versteht mich bitte nicht falsch, ich gehe jetzt nicht unter die Covidioten und bin ja auch schon 3x geimpft, aber mir gehen diese ganzen Maßnahmen auch sehr auf den Saque und wenn ein ganzes Land auch ohne einschneidende Maßnahmen durch die Omikron-Welle kommt, dann… tja dann weiß ich auch nicht.

Zur situazjon in kenia möchte ich allerdings anmerken, dass die altersstruktur dort völlig anders ist als in europa. Es gibt dort viel mehr junge menschen als etwa in der BRD. Und eine infekzjon mit corona wird nun einmal um so wahrscheinlicher zu einer (eventuell auch schwer oder im schlimmsten fall tödlich verlaufenden) krankheit, um so älter der infizierte mensch ist.

In Kasachstan…

…nennt der obermotz des staates demonstranten schon „terroristen“ und gibt sie zum abknallen durch die polizei frei. Nur mal eben so als hinweis für alle, die glauben, dass es sich bei der BRD um eine diktatur handele. 😉️

Wenn schon, dann richtig: korrupte parteienoligarchie ist eine bezeichnung für die BRD, der ich beim besten willen nicht mehr widersprechen könnte. Obwohl: einige gestalten in der bummsregierung sind auch diktatorischen maßnahmen gegenüber nicht abgeneigt. Zum beispiel unser herr justizminister Marco Buschmann von der FDP, der sich bei schüssen auf demonstranten nur daran stört…

Fiepser von @MarcoBuschmann@twitter.com, verifiziertes benutzerkonto vom 7. januar 2022, 10:51 uhr: Wer ohne Vorwarnung auf Demonstranten schießen lässt, um zu töten, hat den Kreis zivilisierter Staaten verlassen. #Kasachstan

…dass diese vorm staatsgewalttätigen ermordetwerden aus der bullenkanone nicht noch einmal kurz gewarnt werden, aber sonst keine weiteren probleme damit zu haben scheint. Ein echter BRD-kwalitätsdemokrat aus der FDP eben.

Übrigens: staaten mit machthabern, die es den menschen in diesen staaten verbieten wollen, sich friedlich zu versammeln, sollte man autoritär nennen. Und p’litiker, die so etwas befürworten, auf gar keinen fall demokratisch oder gar „liberal“. Sie sind das genaue gegenteil.

Zitat des tages

Es [das virus, meine anmerkung] passt sich an den Menschen an. Die Inkubationszeit verringert sich und es vermehrt sich zunehmend im Nasen- und Rachenraum und nicht in der Lunge. Die Verläufe werden tendenziell leichter. Denn milde Erkrankungen bedeuten für Viren eine bessere Verbreitung. Noch ein Wort zur Ansteckungsfähigkeit von Omikron: Das Virus wird zwar ständig als „hochinfektiös“ bezeichnet, es spielt aber im Vergleich in derselben Liga wie zum Beispiel die Influenza. Es wird Zeit, dass man hier rationaler kommuniziert

Klaus Stöhr, virologe [archivversjon]

Solche vorhersagen überprüft man am besten ein jahr später.

Wie man in der BRD menschen von coronaimpfungen abhält

Ich hatte dieses Jahr auch eine Grippe- und FSME-Impfung. Da reichte es den Wunsch zu äußern. Bei Covid-19 bekam ich einen mehrseitigen Aufklärungsbogen den ich zum Teil ausfüllen musste, einen Anamnesebogen, den ich ausfüllen musste und beim Verlassen der Praxis musste ich auch bestätigen das ich das auf eigene Gefahr tue. Bei keiner anderen Impfung gibt es diesen Aufwand und da kann ich dann auch verstehen, wenn einige sowieso Übervorsichtige vor der Impfung mehr Angst haben als vor dem Virus

Zitat des tages

Wenn ungenügendes Regierungshandeln keine Konsequenzen mehr hat, weil die Vierte Gewalt Fake News am laufenden Band produziert, beharrlich an Feindbildern arbeitet und ansonsten den Amtsträgern artig die Hand leckt, weil die vermeintliche Opposition die mangelhafte Geschäftsführung bereits als Normalzustand akzeptiert hat, weil die Gewerkschaften verträumt vor der Vitrine ihrer eigenen glorreichen Vergangenheit stehen und nicht begreifen, dass Macht durch Kampf entsteht, weil ein immer größerer Teil andere Sorgen und deren Tag zu wenig Stunden hat und weil der Rest der Verwahrlosung des Individualismus anheim gefallen ist – dann sollte man sich über die Abwicklung ernsthaft Gedanken machen

Gerhard Mersmann

Schrittweise

Demagogen wissen, wie sie ihren Willen gegen den Willen der Mehrheit durchsetzen können. Schrittweise eben. Ich dränge dich in eine Richtung, in die Du nicht willst. Langsam. Bis Du anfängst zu protestieren. Dann halte ich an. Dann warte ich ab. Dann dränge ich dich weiter, wo ich dich haben will, wo Du aber nicht hinwillst. Bis Du protestiert. Dann halte ich an und warte wieder ab. Und immer so weiter. Am Ende bis Du genau dort, wo Du niemals hinwolltest, aber dann ist es zu spät

Und was zum hl. hartfickpimmel! Die schüler lernen heute wirklich an der schule, dass die scheißpresse eine staatsgewalt ist?! Ja, ich weiß, was ich da verlinkt habe, weil das zitat bei aller kritikwürdigkeit des gesamtartikels doch zu passend ist… 😉

Das wahre wort des tages

Nichts an der Koalition ist neu. Die drei Partner, die demnächst gemeinsam regieren wollen, repräsentieren keineswegs die frühere Opposition gegen die vorangegangene Regierung. Die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP haben in den vergangenen Jahren jede auf ihre Weise jene Zustände mit herbeigeführt, die sie nun als unerträglich und veränderungswürdig bezeichnen

Ulrich Horn

CoC

Bah, diese ganze CoC-Scheiße hängt mir inzwischen derart zum Hals heraus. Da machen Enthusiasten irgendwas feines, und dann kommen die Schneeflöckchen, setzen sich ins gemachte Nest und erklären allen, wie sie ab jetzt zu reden und zu denken hätten

Der nutzer Deep_Thought im heiseforum — und im besagten verhaltenskodex steht im wesentlichen (wenn auch etwas weitschweifig) drin, dass man niemandes gefühle verletzen soll, das also eine diktatur der psychischen empfindlichkeit gelten soll, die relativ willkürliches durchzensieren und durchregieren ermöglicht, weil alle verwendeten begriffe von genau den gleichen gesinnungskriegern¹, die so etwas einführen, nahezu beliebig gedehnt und verzerrt werden können. Warum sich projekte so etwas aufschwatzen lassen, werde ich nie begreifen. Vermutlich sind die vorweigend technisch beteiligten, also die, die in einem IT-projekt die eigentliche arbeit machen, zu naiv und haben keine vorstellung von der menschlichen niedertracht, die sich als wohltat verkleidet.

¹Mein deutsches wort für das, was man im englischen als SJW abk.