Bwahahahahaha!

Ich persönlich werde diesmal CDU wählen. Grüne, SPD und FDP betreiben derzeit eine konservative, menschenverachtende Kriegs-, Umwelt- und Sozialpolitik. Das ist aber Aufgabe der CDU.

Hätten wir eine konservative Regierung, hätten wir zwar die gleiche Scheiße, aber wenigstens eine Opposition, die mit moralischem Furor gegen ihren derzeitigen – mit moralischem Furor vertretenen – militaristischen Kreuzzug ankämpfen würde

Martin Sonneborn, die PARTEI

Aber schnell ab an die front, wenn du kämpfen willst, Annalena!

Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland und nicht gegeneinander

Ob es wohl immer noch idjotys gibt, die diese beschissenen, armenhassenden, menschenhassenden, männerhassenden, bürgerlichen drex-scheißgrünen noch für „pazifistisch“ halten? Ich kämpfe jedenfalls keinen krieg gegen russland. Schon gar nicht, wenn irgendwelche feinde und arschlöcher von scheißjornalisten und scheißp’litikern mich immer wieder bestupsen wollen, dass ich auch kriegsgeil werde. Was das betrifft, habe ich gründlich aus der geschichte gelernt… und ich empfehle jedem menschen, genau so viel aus der geschichte gelernt zu haben.

Ach, es gibt sogar welche, die diese scheißgrünen noch für „klima“ halten. Gut, gegen hirnmangel kann man natürlich nix machen. Die werden es vermutlich nicht einmal merken, wenn diese scheißgrünen in ihrem grab verwesen, dass sie sich mit schaufelbaggern und polizeiknüppeln in lützerath gegraben haben, damit auch weiterhin kohle angezündet werden kann.

Und nein, das heißt für mich nicht, dass man ein vom nachbarbarstaat angegriffenes land nicht auch mit waffenlieferungen unterstützen kann. Ist ja gerade große waffenmesse dort, und sogar die 20-uhr-tagesschau war die letzten abende manchmal wie ein werbefilm für so genannte „leopard“-panzer, die natürlich nix mit den sympatischen viechern zu tun haben, nach denen sie benannt wurden, sondern mordwaffen sind. Aber was interessieren schon tote, witwen, waisen, wenn man so geile technik verkaufen kann! 🤮️

Wares wort des tages

Eine gute gemachte und faire Internetseite benötigt kein Cookie-Banner, weil sie nur technisch notwendige Cookies verwendet

👍️

Das kann die webseit des ehemaligen hannöverschen fachverlages heise natürlich nicht so stehen lassen, denn heise lebt ja selbst von der vermarktung von reklameplätzen, von der einbettung irgendwelcher träckingskripten aus allen möglichen drittkwellen und von der überwachung seiner leser durch die reklameindustrie:

Was fehlt, ist eine Erklärung, wie kommerzielle Seiten Geld verdienen sollen – ohne Drittanbieter-Cookies und ohne das gesamte Werbegeschäft auf den Kopf gestellt zu haben

Nun, scheißjornalisten, eure scheißpresseverleger hat niemand ins web gebeten. Sie sind freiwillig dorthin gegangen. Sie können damit auch wieder aufhören, wenn sie feststellen, dass ihr hebeihalluziniertes scheißgeschäft nicht läuft oder schlicht illegal wäre. Natürlich können sie sich auch über reklame gedanken machen, die bestehenden datenschutzgesetzen genüge tut. Wollen sie aber alles nicht.

Tja, dann wird eben die lüge der scheißreklame und die verachtung der privatsfärebedürfnisse der leser zur eigentlichen jornalistischen botschaft — kein wunder, dass jegliche sonstige kwalität dabei den bach runtergeht.

Scheißgrüne des tages

Im Moment geht gerade so eine Diskussion durch die Social Media, wie es sein könne, dass junge Grünen-Politikerinnen erst den Abriss von Lützerath mitbeschlossen hätten und sich nun trotzdem auf die Demo dagegen begeben, also gegen ihre eigenen Beschlüsse demonstrieren

So ein großes loch wie demnächst in lützerath hätte man für die überfällige beerdigung der scheißgrünen gar nicht ausbaggern müssen…

Fefe erklärt den stand der kompjutersicherheit

DAS war bisher der Schutz vor Malware. Dass es zu schwierig für Skript-Kiddies war, Malware zu hacken. Nicht dass wir verteidigen. Nein. Dass die Angreifer zu blöde sind

Mit „häcken“ meint Fefe natürlich „programmieren“. Das wort hat nach dreißig jahren voller inkompetentem jornalismus (der seine technikkenntnisse überwiegend aus miesen US-amerikanischen scheißfilmen bezieht) seine bedeutung geändert.

Wahres wort des tages

Der „War on Drugs“ trug amerikanische Bomben und Granaten vor allen einmal quer durch Mittel- und Südamerika; Mexiko, Panama, Honduras, Kolumbien. Und während ein angeblicher Kampf gegen Kriminalität, der, im Ausland geführt, nichts anderes ist als ein Angriffskrieg, für jeden Blutdurst herhalten musste, verschob die CIA ihrerseits Tonnenweise Dope und finanzierte damit weitere illegale Interventionen. Das, meine Freunde, sind die Guten.

So, und was haben wir denn jetzt da im Amerikaland für ein Problem? Zigtausende sterben jedes Jahr an Opiaten. Die Sucht gab’s auf Rezept, die meisten Mittel dazu auch. Die Pharmaindustrie sagt danke, und jetzt übernimmt die Dunkle Seite

Feynsinn

Geldmeisterschaft des tages

Ja, und warum rege ich mich auf? Weil das, was ARD und ZDF hier abliefern so grundverlogen ist. Allerspätestens seit dem 2017 an die Öffentlichkeit gekommenen „Garcia-Bericht“ zu Korruption bei der FIFA wissen wir, dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 durch Korruption in die arabische Wüste kam. Trotzdem haben die beiden Sender 214 Millionen Dollar – ein Schweinegeld – dafür bezahlt, um dem korrupten Weltfußballverband FIFA die Übertragungsrechte abzukaufen. Um damit ein Schweinegeld durch Werbeeinnahmen zu generieren

Huj, 214 megadollar für brüllball an die arme, notleidende maFIFA gegeben! Da ist die rundfunkabgabe — deren propagadawort „demokratieabgabe“ einen erfreulich-zynischen doppelsinn hat — mal wieder so richtig bei der arbeit!

Hach!

Parolen wie: „Jetzt vergessen wir das alles mal und widmen uns vier Wochen einfach mal nur dem Fußball und haben alle zusammen eine tolle Zeit!“ verfangen offenbar nicht mehr

Sehr schön auch diese anmerkung:

Übrigens: Wenn Westeuropa, wenn der DFB jene Paradiese der Diversity und der Toleranz sind, als die sie sich so gern inszenieren — warum hat sich dann eigentlich noch kein queerer aktiver deutscher Fußballprofi geoutet, hä?