Hartz Fear des tages

Mit der großspurig als „Teilhabechancengesetz“ (10. SGB II-ÄndG) betitelten Änderung des SGB II wird de facto die Zwangsarbeit für ALG II-Bezieher eingeführt und legitimiert. Danach sollen „sehr arbeitsmarktferne“ Personen, welche seit sechs Jahren ALG II erhalten, für die Dauer von 5 Jahren zwangsweise einem Arbeitgeber zugewiesen werden

Natürlich mit voll von der BRD beinahe vollständig übernommener entlohnung. Neben dem elendsarbeitsmarkt der mit hartz-IV-zwang befüllten zeitarbeitsfirmen bedarf es ja auch noch eines zwangsarbeitermarktes, der die ausbeuter gar nix mehr kostet, sonst gibt es hier zu wenig lohndrückerei. Denn dass man menschen für ihre arbeit so bezahlt, dass sie davon auch leben können, ist aus der mode gekommen und schmälert die gewinne jener vampire, die vom schweiß und der lebenszeit anderer menschen leben.

Und jetzt alle: danke scheiß-SPD, danke scheißgrüne für hartz IV!

Nach scheiße stinkende scheiß-SPD des tages

Hartz-Debatte
Hohe SPD-Politiker fordern die Abkehr von Hartz IV

Mit verlaub, herr Stegner und was sie so an anderem geschmeiß hinter ihrer tollen idee versammeln konnten: wenn sie wirklich über anderthalb scheißjahrzehnte dazu gebraucht haben, zu verstehen, dass die massenverarmung der menschen in der BRD, die staatliche förderung eines billigarbeitskwasisklavenmarktes, die entrentung eines drittels der bevölkerung der BRD sowie das sozjalstaatsverträgliche verhungernlassen von menschen in willkürlich auferlegten hartz-IV-sankzjonen, die sich bei gerichtlicher überprüfung auffallend oft als unbegründet erweisen; wenn sie in anderthalb scheißjahrzehnten nicht bemerkt haben, was man schon nach zwei jahren hätte wissen können, ja, hätte wissen müssen… tja, dann will ich das von ihnen angestrebte hartz V mit dem reichsarbeitsdienst der NSSPD (nach-Schröder-SPD) und zwangsarbeit in einem zeitalter, in dem man für arbeit einfach nicht mehr bezahlen will, gar nicht mehr kennenlernen. Denn die von ihnen höchstpersönlich mitgeschaffenen und mitverantworteten folgen dessen, wovon sie abkehren wollen, waren ihnen viel zu lange scheißegal, sie gelegenheitsdemokratischer hochleistungsdeppenmagnet und überzeugungsschreibtischmörder!

Sie sind nix weiter als ein rückgratloser opportunist, der gerade seine kleine schangse wittert und zugreift, um nach größerem zu greifen und seine persönliche karrierje voranzutreiben. Und deshalb stellen sie sich vor die mikrofone der scheißjornalisten und lügen, lügen, lügen, aber so richtig menschen- und intelligenzverachtend, dass man gar nicht mehr genügend münder hat, um angemessen davon kotzen zu können! Und genau damit sind sie typisch für die nach scheiße stinkende scheiß-SPD. Subtrahieren sie sich bitte! Sie sind braun und stinken! Gehen sie einfach zur scheiß-AFD, wenn sie noch etwas werden wollen, denn da gehören sie mit ihrem menschenbild und ihrer offenen befürwortung von der als „solidarisches grundeinkommen“ verbrämten zwangsarbeit mit dem rabulistischen taschenspielertrick von „hartz IV überwinden“ hin! Oder noch besser: gehen sie einfach sterben!

„Dschobbcenter“ des tages¹

Stellenangebot: Erdbeermund Erotic-Store sucht Verkäufer/in in Vollzeit und Teilzeit. Bewerben sie sich bitte umgehend schriftlich oder per Email. Rechtsfolgenbelehrung: Die §§ 31 bis 31b SGBII sehen bei einer Weigerung eine zumubare Arbeit aufzunehmen Leistungsminderungen vor

Na, immerhin war es diesmal nicht der puff… 😈

¹Die haben keine dschobbs, sondern nur elend, willkür und drohung, ergänzt um unterbezahlte kwasizwangsarbeit.

Worüber scheißjornalisten nicht berichten…

Zum beispiel über den größten gefängnisstreik in der geschichte der vereinigten staaten eines teils von nordamerika, wenn alle werbekunden der scheißcontentindustrie und sogar die verleger von der billigen gefängniszwangsarbeit profitieren. Nee, das wird dann einfach von den contentindustriellen medien vollständig ignoriert. [Link geht auf einen englischsprachigen text]

Ich wünsche auch weiterhin spaß mit dem scheißjornalismus. Und nein, der in der BRD ist nicht besser als in den USA, ganz im gegenteil. Man muss sich eben immer darüber im klaren sein, dass die so genannte „pressefreiheit“ kein recht für dich und mich ist, sondern ein recht für ein paar handvoll milljardäre, ihre weltsicht massenhaft kopieren und in die gehirne der menschen stempeln lassen zu können.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die förderung von hartz-IV-empfängern durch staatlich subvenzjonierte kwasizwangsarbeit angeguckt und rausgekriegt, dass die vorgeblichen ziele gar nicht erreicht werden und dass es eine riesige geldverbrennung ist:

Bei mehr als 90 Prozent der geprüften Fälle hätten die Vermittelten befristete Arbeitsverträge erhalten, „die in der Regel mit der Förderung endeten“, schreibt die „SZ“

Wenig überraschend. Man kann ja hinterher einen anderen verschleißkörper vom dschobbcenter — das sind diese läden, in denen es keine dschobbs gibt, die so bezahlt werden, dass man davon leben kann, aber dafür ganz viel nötigung, gewalt und willkür — anfordern, der viel billiger ist, weil die totale ausbeutung ja staatlich gefordert und gefördert wird. Und wenn das nicht reicht, kann der ausbeuter sogar noch ein bisschen mehr zulangen:

Einige Arbeitgeber haben laut Bundesrechnungshof sogar doppelt abkassiert. Sie hätten zusätzlich zum Lohnzuschuss noch Mittel der Bundesländer oder Kommunen angezapft, heißt es laut „SZ“ in dem Abschlussbericht. Zwei Jobcenter hätten Arbeitgebern unterm Strich sogar mehr Geld gezahlt als diese dem vermittelten Hartz-IV-Empfänger an Lohn

Jemanden arbeiten lassen und dafür sogar noch geld kriegen, ist ja auch unschlagbar billig. Gruß an die CDUSPDCSUFDPGRÜNETC, die diese zustände geschaffen und aktiv erhalten — während die scheißpresse in die hirne stempelt, dass die flüchtlinge ein problem seien.

Bundesarbeitsdienst des tages

Bislang ist uns ein Fall bekannt, in dem ein Hartz IV Bezieher zum Streikbrechen per Sanktionsandrohung verpflichtet werden soll. Das bedeutet, falls sich der Betroffene wehrt und die Stelle nicht antritt, wird das Arbeitslosengeld um 30 Prozent gekürzt

Tja, werte „gewerkschaften“ in der BRD, das kommt halt davon, wenn man es einfach völlig widerstandslos hinnimmt, dass ein staatlich subwenzjonierter billigzwangsarbeitsstrich von der scheiß-hartz-IV-SPD eingerichtet wird. Ist halt scheiße, wenn man so mit dieser scheiß-hartz-IV-SPD verknotet ist, dass diesem konstrukt sogar die rechte der menschen geopfert werden, deren interessen man an jedem ersten mai feierlich (und zum besseren ertragen mit etlichen hektolitern bier für die zuhörer) zu vertreten vorgibt. Geht einfach verrecken, ihr knechtungs- und entrechtungsgewerkschaften!

Danke, Bio!

Hartz-IV-zwangsarbeit des tages

Ab April 2015 sollen sogenannte Integrationsfachkräfte in den Jobcentern entscheiden, welche Ein-Euro-Jobs ALG II Leistungsberechtigte aufnehmen sollen. Diese Entscheidungen sollen dann verpflichtend sein. Die Träger und auch die Betroffenen können nicht mitentscheiden, sondern dürfen die Entscheidung nicht ablehnen. Wer also zu einem Vorstellungsgespräch hingeht und bei einem Gespräch feststellt, diese Arbeitsgelegenheit sei nichts für ihn, wird mit Leistungskürzungen bestraft. Stellt der Träger ebenso fest, dass der Bewerber ungeeignet ist, wird auch der Leistungsberechtigte mit Sanktionen belegt

Und niemals, niemals, niemals werde es vergessen, wem diese menschenverachtende scheiße gedankt ist: der scheiß-SPD und den scheiß-natoolivgrünen!

Hartz IV des tages

Während sich die scheiß-hartz-IV-SPD unter A.nahles und Siggi Schleimspur für einen „mindestlohn“ feiert, der genau denjenigen menschen vorenthalten wird, die ihn am bittersten nötig hätten, zeigt das SPD-regierte hamburg, wo es in der BRD wirklich lang geht: fünfhundert null-euro-jobs, die von hartz-IV-zwangsarbeitern verrichtet werden. Nach verwesten exkrementen stinkende arschlöcher. SPD eben.

Hartz IV des tages

Hartz IV des tages: die wahl ist vorbei, da kann man ja endlich wieder ohne störung des wahlergebnisses zwangsarbeit in der pflege für hartz-IV-empfänger fordern. Ich wünsche jedem arschloch, das als schreibtischtäter solche ideen ausbrütet, dass es in nicht allzuferner zeit irgendwo vor sich hinsiecht und von schlecht bezahlten kräften und den von ihn gewünschten zwangsarbeitern „gepflegt“ wird.